De / En

TERMINE

September 2017

21.9.2017, 18 Uhr  Dr.-Külz-Ring/Wallstraße, Nähe Maredo am Treff der Treberhilfe Dresden, Filmvorführung und Diskussion

20. 9.2017  20 Uhr  kosmotique, Martin-Luther-Str. 13, Dresden Filmvorführung und Diskussion


Mai 2016

13.5.2016 bis 13.11.2016: Ausschnitte des Films sind in der Ausstellung Romane Thana - Orte der Roma zu sehen:

Landesgalerie Burgenland|Projektraum, Eisenstadt. Im Museumshop ist auch die DVD erhältlich.


März 2016

16.3. Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020  Innsbruck, anschließend Diskussion


Oktober 2015

6.10. 19 Uhr im Rathaussaal Amstetten, im Anschluss spricht Jürgen Adelmann mit der Regisseurin und anderen Gästen

16.10. 19 Uhr Bildungszentrum Maximilianhaus, Attnang Puchheim


Juni 2015


15.6.2015 19 Uhr Wörgl, KulturZone, Brixentalerstraße 23

16.6.2015 17Uhr15, Innsbruck. Ulli Gladik zeigt Ausschnitte aus dem Film "Natasha", spricht in ihrem Vortrag über Produktion und Rezeption des Films und nimmt zur gesellschaftspolitischen Relevanz des Filmes Stellung.

GeiWi-Turm, Untergeschoß, Raum 52U105, Innrain 52. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!



Mai 2015


7.5.2015 19 Uhr Pfarre Rannersdorf, Brauhausstraße 23, 2320 Rannersdorf

Bis 17.Mai: Ausschnitte des Films sind in der Ausstellung Romane Thana - Orte der Roma zu sehen - Wienmuseum, Karlsplatz. Im Museumshop ist auch die DVD erhältlich.



April 2015

2.4.2015 18 Uhr Heidelberger Kunstverein

 4.4.2015 16 Uhr Heidelberger Kunstverein

11.4.2015 16 Uhr Heidelberger Kunstverein

29.4.2015 20 Uhr  im que(e)r Wien 1, Wipplingerstraße 23, danach Gespräch mit der Regisseurin



März 2015

5.3.2015 16 Uhr Heidelberger Kunstverein als Begleitprogramm der Ausstellung "Wir leben im Verborgenen" von Ceija Stojka

13.3.2015 16 Uhr Heidelberger Kunstverein

25.3.2015  18h, Wien 1, Stephansplatz 6, 6. Stock, Raum 604. Im Anschluss Gespräch mit der Regisseurin. Eine Veranstaltung der kfb und der Caritas der Erzdiözese Wien. Anmeldung bitte an:

26.3.2015 19 Uhr Hernalser Filmwochen Wien 17; Hernalser Hauptstraße 49, im Anschluss Gespräch mit der Gemeinderätin Birgit Hebein und der Regisseurin Ulli Gladik



Februar 2015

22.2.2015 18 Uhr Heidelberger Kunstverein 

ab 11.2.2015 Ausschnitte des Films sind in der Ausstellung Romane Thana - Orte der Roma zu sehen. Bis 17.Mai. Wienmuseum

 

November 2014

28.11.2014  18:30 grätzlgalerie, Kriemhildplatz 10, 1150 Wien bei der Finissage von PROMANISTAN

 

Oktober 2014

8.10.2014 19 Uhr Schikanederkino Wien bei "Kino am Mittwoch" veranstaltet von der Grünen Bildungswerkstatt Minderheiten

 

Mai 2014

13.5.2014 SALZBURG 20:00 St. Virgil, Ernst-Grein-Straße 14, 5026 Salzburg in Anwesenheit der Protagonistin und der Regisseurin

6.5.2014 WIEN 18:30 Altes AKH Hörsaal C2, Spitalgasse 2, Hof 1, veranstaltet vom Kulturreferat der ÖH Uni Wien

 

April 2014

5.4.2014  20:30 INNSBRUCK, die Bäckerei, Dreiheiligenstraße 21a, anschließend Gespräch mit der Regisseurin 

29.4.2014 19:30 WELS, Arbeiterkammer Wels, Roseggerstraße 8, anschließend Gespräch mit der Regisseurin

 

November 2013

9.11.2013  15 Uhr  Saal der Superindententur Wien, Hamburgerstar. 3, 1040 Wien  anschließend Gespräch mit der Regisseurin

 

Oktober 2013

31.10.2013 19 Uhr Fotoforum West Innsbruck, eine Veranstaltung der GRÜNEN TIROL mit Diskussion

 

Juni 2013

4.6.2013  20.30 h Kino Reitschule Bern, Schweiz

14.6.2013  18.30h Haus der Begegnung, Bildungshaus der Diöz. Innsbruck Innsbruck

 

April 2013

12.4.2013 19:00 Shedhalle Zürich: Das Recht zu Betteln,

Filmpräsentation und Diskussion mit der Regisseurin, 

 

März 2013

15.3. 2013  20:30  Le Cinematographe, Nantes, Frankreich

 

Oktober 2012

16.10.2012  19 Uhr, DAS KINO Salzburg, Filmbesprechung dazu im Standard 

4.10.2012  am MitOstFestival

 

September 2012

15.9.2012  ab 16 Uhr 1070 Wien, Lindengasse 40, genauere Infos siehe Link

 

Juli 2012

8.7.2012  20 Uhr Okto TV

 

Juni 2012

13.6.2012  20:00 Uni Heidelberg im Rahmen der "Antiziganismus Filmreihe in der Ethnologie"

19.6.2012  20:00 Dieselkino Gleisdorf, danach Q&A mit der Regisserin Ulli Gladik

21.6.2012  17:45 Unipark Nonntal Salzburg - danach Podiumsdiskussion "Betteln ein Menschenrecht" mit Erika Thurner, Pfarrer Wolfgang Pucher, Karl-Markus Gauß 

 

April 2012

3. und 4. April 2012 Golden Wheel Roma Film Festival Skopje, der Golden Wheel Award "Best director" ging an Ulli Gladik für "drei cents"

 

März 2012

10.3.2012  20:00  Altes Kino Landeck

14.3.2012 18:00  Kino im Kesselhaus, Krems in Kooperation mit Amnesty International Krems. Nach dem Film gibt es ein Gespräch mit der Regisseurin Ulli Gladik.

27.3.2012 19:30  Cinema Quadrat Mannheim 

 

Dezember 2011

6.12.2011, 20 Uhr, Katholisches Studentenheim, Peter Jordanstraße 29, 1190 Wien, Bibliothek, danach Diskussion mit der Regisseurin 

 

November 2011

7.11.2011  20 Uhr K.F. Universität Graz im Willi-Gaisch-Hörsaal HS 6.01 im Rahmen der Aktionswoche gegen Ausgrenzung

 

September 2011

"Natasha" ist ab sofort in der Mediathek von One World Filmclubs kostenlos für alle Filmclubs erhältlich: Natasha

Learn more about: one worldfilm clubs

 

August 2011

7.8.2011  20:00 "Natasha" im Oktoskop auf Okto TV

14.8.2011 21:05 "Natasha" im Oktoskop auf Okto TV

 

Juni 2011

29.6.2011  20:00 Linz, Moviemento, danach Diskussion mit der Regisseurin 

 

Mai 2011

19.5.2011   18:30 Uhr  Salzburg Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät

 

April 2011

13.4.2010 Filmvorführung von "Natasha" am Symposion "constructions de identite, societe et langue" Universität Nantes

 

März 2011

30.3.2011  18 Uhr, Graz Karl-Franzens-Universität, RESOWI, Hörsaal 15.03, Menschenrechtsfilm am Campus, Filmvorführung und Diskussionsabend mit: Natasha Kirilova - Protagonistin, Ulli Gladik - Regisseurin, Joachim Hainzl - Xenos, Moderation: Alexandra Stocker - ETC Graz. Veranstaltet von ETC Graz, ÖH und HTU. Eintritt frei!

 

Februar 2011

21.2.2011   20 Uhr, Wien 2, Kinomontag am Augartenspitz

 

Jänner 2011

19.1.2011   19 Uhr  stadtmuseumgraz, Sackstraße 18, 8010 Graz

 

Dezember 2010

1.12. 2010 4:30 Festival al Este de Lima

 

November 2010

Montag, 22.11. 19:30  Kino Svetozor, Prag

Mittwoch 17.11. 19:30 im Lenau Haus Munkacsy M. u. 8, Pecs

Samstag 6.11. 19:00 im OKAZ, Wien 4, Gußhausstraße 14/3, anschließend Diskussion: "Der notwendige Feind von unten und außen - Warum braucht die europäische Gesellschaft das Andere als Feind?" mit Illja Trojanow (Schriftsteller), Ulli Gladik (Regisseurin), Magda el Sehity (Journalistin), Moderation: Willi Langthaler (Antiimperialist)

 

Oktober 2010

4.10.2010  Cinemagic, 5x Film, Schulvorstellung

 

September 2010

20.9.2010 im tschechischen Zentrum, Centrul Ceh, Bukarest

20.9.2010  21 Uhr  Ausschnitte und Gespräch mit der Regisseurin auf Bayern Alpha

 

August 2010

13.8.2010   YLE  TV Finland: Dokumenttikuvaaja Ulrike Gladik tapaa Kaakkois-Itävallassa Grazin kaupungissa nuoren naisen, Natashan, joka on kerjäläinen. Natashan avoimuuden ja kärsivällisyyden ansiosta tuloksena on vivahteikas kuva elämästä kerjäläisenä.

 

Juli 2010

18.7.2010  20 Uhr auf Okto TV in der Sendereihe Oktoskop, Wiederholung vom Oktober im Anschluss spricht Robert Buchschwenter mit Ulli Gladik  

25.7.2010 21Uhr 45 Okto TV

 

Juni 2010

15.6.2010  20 Uhr  KINOKI Salzburg, politisches Kostn ixkino in Salzburg, Müllner Hauptstraße 11 

 

Mai 2010

21.5.2010 20 Uhr Filmvorführung am "Fest der Bettlerinnen" SOHO OTTAKRING

11.5.2010  18 Uhr am Vème Festival du Film d´Europe Centrale et Orientale in Rouen, France

April 2010

7.4.2010   18:30 Schikanederkino Wien

 

März 2010

21.3.2010, 11 Uhr, Filmmatinee im Keplerkino Wien, 1100 Wien, Keplerplatz 15, danach Diskussion

 

Jänner 2010

ab 15.1. bis 28.1. täglich um 18 Uhr im Topkino Wien, 1060, Rahlgasse 1

 

Dezember 2009

10.12. 19:00  Tag der Menschenrechte im Projektlokal 1170, Hernalser Hauptstr. 49, in Kooperation mit der Bettellobby Wien

6.12. 15:00 Topkino Wien  "this human world" Filmfestival der Menschenrechte

 

November 2009

10.11. 10.40 Institut für Zeitgeschichte, Altes AKH Wien in Anwesenheit der Regisseurin

3.11. 19:30 Zentralkino Wiener Neustadt in Anwesenheit der Regisseurin

2.11. 21:50 FST5  Finlands Svenska Television 

Infos und Buchungsmöglichkeit von Schulvorführungen gibt´s  hier.

 

Oktober 2009

"Natasha" auf Okto TV : Sonntag, 18.10.2009 um 20 Uhr

im Anschluss spricht Robert Buchschwenter mit Ulli Gladik

Wiederholung am 25.10.2009 um etwa 21:40 (nach "Die liebe Republik")

Donnerstag, 8.10. um 19.30  KostnixKino zeigt in Kooperation mit der BettelLobby Wien "Natasha"  beim Hausprojekt, Wien 10, Triesterstraße 114 

 

"Natasha" bei VISIONary:

10.10. 2009  Medien Kultur Haus, Wels

21.10. 2009  Österreichische Filmgalerie, Krems

Schulaufführungen von "Natasha" können in den Orten wo VISIONary läuft, bei filmabc gebucht werden: visionary(at)filmabc.at Telefon 0680-1260844

Das gesamte VISIONary Programm kann von Kinos in ganz Österreich bei Sixpackfilm (michaela(at)sixpackfilm.com) gebucht werden.

 

August 2009

7.8. bis 13.8. täglich um 15:30 im Rechbauerkino Graz

31.7. bis 6.8. täglich um 17:30 im Rechbauerkino Graz

Spendenkonto für die Protagonistin:  BA-CA 12000, 50156 041 137 lautend auf Natasha Kirilova

"Natasha" - Unterrichtsmaterial zum Runterladen gibt´s hier.

 

Juli 2009

17.7. bis 23.7. täglich um 16:30 im Rechbauerkino Graz

10.7. bis 16.7.  täglich um 15:45 und 17:30 im Rechbauerkino Graz

6.7.09 18 Uhr Rechbauerkino Graz, Rechbauerstr. 6, danach Publikumsgespräch mit Ulli Gladik

7.7.09 9 Uhr Rechbauerkino Graz 

9.7.09 16 Uhr Rechbauerkino Graz

 

Juni 2009

11.6.09 17 Uhr "Natasha" am Videodrom, Roma und Sinti Filmfestival, Stadt Salzburg, Studio West, Franz-Josef-Straße 20/1 

19.06.09 20 Uhr GAYA gallery for young art, Badgasse 12, Gmunden, anschließend an die Vorstellung Gespräch mit der Regisseurin

21.06.09 17 Uhr Moviemento, OK Platz 1, Linz danach Gespräch mit der Regisseurin

27.6.09 19 Uhr 30 Diesel Kino, Neugasse 110, 8200 Gleisdorf

27.6.09 18 Uhr Galerie Blaugelbezwettl, Propstei 1, 3910 Zwettl

 

Mai 2009

1. Mai 2009 19:30 Wienpremiere im Stadtkino im Rahmen von VISIONary

4. Mai 2009 18:00  im Stadtkino im Rahmen von VISIONary

7. Mai 2009 19:30  im Stadtkino im Rahmen von VISIONary

 

März 2009

"Natasha" läuft am 17.3.09 am One World Filmfestival in Usti Nad Labem.

 

Presse- und Medienberichte:

Kleine Zeitung, Juli 2009: "Berührend, aber ohne auf oberflächliche Rührung abzielend. Gladiks Film kommentiert nicht, er zeigt. Er gibt Einblick in ein Land, dessen sozialstaatliche Strukturen nach 1989 besonders brutal zerstört wurden. Ein Pflichtfilm für alle, denen die Zumutung von ein paar Bettlern im Stadtbild ihren Schlaf der (Selbst-) Gerechten raubt. " Walter Titz

Augustin, April 2009 "Bitte, Danke, Alles Gute!"

Der Standard, 4.4.2008: "Natasha lebt im bulgarischen Bresnik und im österreichischen Graz geht sie vorübergehend ihrer Arbeit nach. Von den kargen Erträgen dieser Arbeit leben Natashas arbeitslose Eltern und ihr kleiner Sohn - also positioniert sich Natasha im Rollstuhl in den Grazer Einkaufsstraßen und bettelt um Geld. Eine Arbeit eben, besser als stehlen, aber mitunter ist die Erniedrigung kaum auszuhalten. Die Filmemacherin Ulli Gladik hat Natasha über den Zeitraum von rund einem Jahr begleitet und ein ganz bemerkenswertes, respektgebietendes Porträt angefertigt."

Sabina Zwitter für Heimat, fremde Heimat
30. 3. 2008 13:30 ORF2: "In der Dokumentation "Natasha" begleitet die Filmemacherin Ulli Gladik die "Bettlerin" Natasha zwei Jahre lang mit der Kamera. Es gelingt ihr in weniger als zwei Stunden die Mechanismen der Diskriminierung aufzudecken und ein berührendes Portrait einer mutigen bulgarischen Frau zu zeichnen."

Tatjana Berlakovich für 3sat Kulturzeit: Mit Vorurteilen aufräumen: 
"Die Filmemacherin Ulli Gladik holt sie in ihrem Film "Natasha" aus der Anonymität. Zwei Jahre begleitet sie die Bettlerin auf ihren regelmäßigen Reisen von ihrer Heimat Bulgarien nach Graz. Natasha bleibt nichts anderes übrig, als sich dieser Demütigung auszusetzen. Arbeit gibt es in Bulgarien für Roma keine. Die Bettelfahrten sind notwendig, um ihrer Familie ein Überleben in bescheidenen Verhältnissen zu ermöglichen. Die Regisseurin räumt mit bestehenden Vorurteilen auf."

Christoph Hartner und Martin Gasser, "Steirerkrone" auf krone.at:

NATASHA
Einen beeindruckenden Einblick in das Leben einer Grazer Bettlerin bietet Ulli Gladik in ihrem Dokumentarfilm "Natasha". Sie beleitet die junge Frau nicht nur bei ihrem "Job" in Graz, sondern auch in ihre bulgarische Heimat, wo ihre von Arbeitslosigkeit und Armut gezeichnete, und doch so lebensfreudige, Familie lebt. „Natasha" ist ein Plädoyer dafür, hinter der "Figur" der Bettlerin auch den Menschen zu sehen.

Natasha arbeitet als Bettlerin in Graz. Sie hasst die Erniedrigung ihrer Arbeit, aber in ihrer bulgarischen Heimatstadt gibt es keine Jobs, schon gar nicht für Roma wie Natasha und ihre Familie. Dennoch will sie ihrem vor Lebensfreude strahlenden Sohn eine Zukunft bieten, ihre Geschwister und Eltern ernähren. Also kommt sie regelmäßig nach Graz und erträgt die Erniedrigung die ihr "Job" mit sich bringt. Welche andere Wahl hat sie auch?

Vorurteilsfrei und einfühlsam
Mit sehr viel Einfühlvermögen lässt die Regisseurin Ulli Gladik Natasha aus ihrem Leben erzählen. Nichts wird beschö ;nt, aber auch nicht pathetisiert. Mit vorurteilsfreier Linse fängt Gladik Natasha und ihre Familie ein, zeigt Schicksalsschläge genauso auf, wie die kleinen Glücksmomente. Gladik portraitiert Natasha als das, was viele Passanten in der Bettlerin nicht sehen können oder wollen: als Menschen.

Ein bedeutsamer Film
Gerade für eine Stadt wie Graz und ein Land wie Österreich, in der die Bettelei immer wieder angeprangert und mit organisiertem Verbrechen in Verbindung gebracht wird, ist es sehr bedeutsam, den Menschen hinter der "Figur" des Bettlers sehen zu lernen. Gladik schafft es auf ganz beeindruckende Weise, Verständnis zu erwecken, ohne dabei Mitleid zu erhaschen. Es ist dieses sehen und verstehen lernen, dass "Natasha" zu einem sehr bedeutsamen Film macht, der hoffentlich seinen Weg in die breite Öffentlichkeit finden wird.

7.6.2008 20:15 Filmausschnitte und Diskussion auf Okto:
 Studiogäste Martina Handler und Ulli Gladik sprechen über die aktuelle Diskussion zum Thema BettlerInnen.

April 2008 - Sixpackfilm 
übernimmt den Vertrieb von "Natasha". www.sixpackfilm.com

4. und 5.4.2008 - Diagonale 
Filmpremiere auf der Diagonale in Graz.
4.4.08 16.15 Schubertkino 2
5.4.08 18.00 Geidorfkino 1
in Anwesenheit von Natasha Kirilova, Ulli Gladik und Karin Hammer